Verein

LYRA

Angefangen hat alles am 2. Mai 1920. In der Zeit der Wandervogelbewegung ging es mit Gitarre, Mandoline und Gesang in die Natur. Im Winter traf man sich in Gaststätten; aus dem gemeinsamen Musizieren entstand schließlich ein Zupforchester, das erstmals 1922 unter der Leitung von Felix Adam im Ricklinger Vereinshaus auftrat.

Aus der Vereinschronik geht hervor, dass diese Veranstaltung nur äußerst spärlich besucht war. Man entwarf ein Plakat auf dem Stand, dass dieses Konzert wegen des großen Erfolgs wiederholt wird - der Saal war voll.

laute

Nach dem 2. Weltkrieg musste neu begonnen werden; dass dies gelang, ist vor allem dem unvergessenen Harry Warmbold zu verdanken. Er war es auch, der aktiv für einen Festsaal in Ricklingen eintrat. Die Lyra gehört zu den Gründungsmitgliedern der Arbeitsgemeinschaft Ricklinger Vereine.

morino

Im Jahr 1950 gründete der Verein ein Akkordeon-Orchester, das heute den "Kern" des Vereins bildet. Seit dem August 2007 ist Julia Lell die Dirigentin des Orchesters. Ihr ist es gelungen mit neuem Schwung, die Orchestermitglieder zu motivieren und zu immer besseren Leistungen anzuspornen.

Seit 2015 leitet Torsten Rausch als Vorsitzender die Geschicke des Vereins.

Vor Torsten Rausch leitete Karl-Heinz Höhne 37 erfolgreiche Jahre den Verein.

Heinz Lyra 1920    1001




Dank einer Spende von Bärbel Müller haben wir Fotos aus dem Gründungsjahr. Bärbel Müller ist die Tochter unsere Gründungsmitgliedes Heinz Dießelmann.

Dies Foto zeigt die Wandergruppe Lyra im Jahre 1920. Heinz Dießelmann ist der zweite von links oben






An dieser Stelle möchten wir uns bei unseren treuen Konzertbesuchern bedanken. Viele von Ihnen sind seit Jahren "Stammkunden"; Ihr Beifall und vielfältiger Zuspruch ist uns Ansporn, auch künftig für Sie da zu sein und weiterhin viel Freude zu bereiten.


Ihre Musikvereinigung Lyra e. V.


© Musikvereinigung Lyra e. V. 2017